Monthly Archives: May 2015

How does one learn to become a good DJ?

DJ Lola Alicia

The following are all helpful:

  • Develop a love for music, listen to as much as you can
  • Get yourself some DJ equipment to practice, practice, practice
  • Listen to lots of mixes from your favorite DJs, study the way they pace their sets, observe how they change the mood over time, etc.
  • Go out to clubs and watch great DJs in person – things are very different in a live setting on a big system, take note of how the room responds
  • Keep listening to more music and practicing, record your sets and listen back to them


The biggest misconception many people hold about DJing is that it is primarily a technical skill, i.e. that learning how to beatmatch, mix, and apply effects are the trickiest or most important parts.

In reality, DJing is mostly about knowing a ton of music inside out and being able to understand how to stitch…

View original post 42 more words


aufgelegt

am samstag war ich einer von vielen djs auf der soliparty im bethanien (ich bewarb). ich war der erste dj und somit berufen dazu, die masse auf die tanzfläche zu kriegen und es irgendwie anzustellen, dass sie da auch bleiben. das ist ja nicht so einfach. am frühen abend (22uhr). da sind ja alle noch steif. und befangen. und wählerisch. da kommen sie nur mal eben in den raum gucken. und weil er leer ist, gehen sie wieder. da muss man als dj hits spielen. die einen selbst schon langweilen. aber man MUSS. weil die leute sonst wieder gehen. nur ein unbekannter song – *schwupps* ist die tanzfläche leer. die zweite dj hatte es sooo einfach. die hat einfach alle meine hits nochmal gespielt und alle haben getanzt. wie verrückt. der raum war zum platzen voll. es hat von der decke getropft. aber es war ja auch schon 24uhr. da ist man dann betrunken. und locker. und hat alle schon begrüßt. da kann man dann auch tanzen. ich war frustriert. das hat keinen spaß gemacht. zu hause allein für mich ist das super gewesen den ganzen tag vorher eine vorauswahl zu treffen und zu tanzen und immer und immer wieder die gleichen tollen songs zu hören – zu denen dann samstag niemand getanzt hat. wieso macht ihr das, liebe leute? ihr wollt doch tanzen! woran liegt das, dass die ersten 1-2h so äääätzend zäh sind?